Wer einen eigenen Blog betreibt, Websites pflegt, einen eigenen Webshop betreibt oder hauptberuflich im Netz unterwegs ist, muss sich auf die Verfügbarkeit seiner Angebote verlassen können. Hier kommt das professionelle Web-Hosting ins Spiel. Wir erklären dir, warum du dich für Profiangebote entscheiden solltest, wie es funktioniert und warum es entscheidend für den Erfolg deines Vorhabens sein kann.

Was bedeutet Web-Hosting?

Von Web-Hosting spricht man, wenn Daten auf einem Server bereitgestellt werden, um online abgerufen werden zu können. Egal, ob das deine Urlaubsbilder auf der privaten Homepage oder die Produktdetails in deinem Onlineshop sind. Nur Daten, die gehostet sind, können auch angesteuert werden. Auch wenn du ein Blog betreibst und außer Text keine Dateien für deine Besucher bereitstellst, hostest du etwas, nämlich den Text ansich. Dem Privatmann bieten sich hier zahlreiche Möglichkeiten. Du kannst dich auf das Hosting des Bloganbieters verlassen, von kostenfreiem Cloudspace verlinken, oder dir einen kleinen Server in die eigene Wohnung stellen. Doch selbst die kleinste Störung kann hier einen Ausfall deiner Website und damit deines Geschäftes bedeuten.

Warum nicht über Heimserver oder kostenlose Angebote hosten?

Nehmen wir einmal an, du bietest in einem Webshop verschiedene Produkte an, unter anderem auch Ebooks. Diese Ebooks können direkt gekauft werden, indem der Kunde den Kauf bestätigt, bezahlt und ihm dann der Download zugeht. In dem Moment, als er den Kauf bestätigt hat, fällt durch einen Stromausfall dein Heimserver aus. Der Kunde hat bereits bezahlt, erhält aber seine Ware nicht. Im schlimmsten Falle kann er dich dafür verklagen, je nach Streitwert. Aber während der Server offline ist, kannst du auch keine neuen Kunden erreichen. Der Heimserver ist also, selbst wenn du weißt was du tust, keine gute Alternative. Außerdem ist er oft schlecht geschützt gegen Angriffe von außen. Clouds der Standardanbieter mögen attraktiver scheinen. Sie verfügen über Serverzentren, die garantiert erreichbar sind. Aber hier solltest du den Datenschutz einberechnen. Microsoft, Apple und andere Cloudanbieter dürfen, auch bei bezahltem Cloudspace, jederzeit deine Dateien einsehen und sogar löschen, zum Beispiel wenn sie glauben, dass du ein Copyright verletzt. Dieses Sicherheitsvorgehen und daraus entstehende Kosten kann schnell dein Geschäft ruinieren

Was machen professionelle Web-Hosting Anbieter anders?

Wenn du dich für professionelles Web-Hosting entscheidest, entscheidest du dich auch für stabile Verbindung, hohe Erreichbarkeit deines Angebotes, Rundumservice bei Schwierigkeiten und ganz wichtig – Sicherheit. In der Regel haben die professionellen Anbieter keinen Zugriff auf deine gehosteten Dateien. Sie stellen dir nur den Platz auf ihren gut geschützten und stets verfügbaren Servern zur Verfügung. Fallen Angebote plötzlich aus, kannst du dich jederzeit an einen Kundenservice wenden, der das Problem aufklärt oder sofort lösen kann.

Meist sind diese professionellen Angebote nicht wesentlich teurer, als wenn du dir vergleichbaren Cloudspace mieten würdest, von einem eigenen Rechenzentrum daheim ganz zu schweigen. Für dich fallen keine Betriebs- und Wartungskosten an, wie du sie beim Heimserver hättest. Große Datenmengen können in Echtzeit gehostet werden. Software und Technik der Server sind stets auf dem neuesten Stand. Deine Daten sind sicher und deine Kunden können dich jederzeit online erreichen. Damit ist professionelles Web-Hosting das sinnvollste Investment, das du als Selbstständiger oder Unternehmer mit Onlinepräsenz tätigen kannst. Ob als Backup, Speicher des Onlineshops oder einfach zum Hosten einiger Websites.

Tipp: Im Web findest Du viele Übersichten von professionellen Hostern. Schau einfach mal rein und orientiere dich an den Bewertungen der Benutzer. In der Regel machst Du damit nichts falsch.

Vorteile und Fakten rund um professionelles Web-Hosting
Markiert in:        

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *