In kleinen Unternehmen werden regelmäßiger IT-Service und EDV-Wartung der IT oft sträflich vernachlässigt. Meist kümmern sich der Chef selbst oder ein Mitarbeiter mit „Computerkenntnissen“ um die PCs, Server oder das Netzwerk. Manchmal ist sogar niemand für die Hard- und Software zuständig und man verlässt sich komplett darauf, dass schon alles funktionieren wird. Für professionellen IT-Service zu bezahlen, kommt leider den wenigsten in den Sinn. Sicherlich kennst auch Du zahlreiche Beispiele in Deinem direkten Umfeld, bei den die IT komplett in Eigenregie betreut wird.

In der analogen Welt sind Vorsorge und Wartung selbstverständlich

Völlig unverständlich wird dieses Verhalten, wenn Du es mit der analogen Welt vergleichst. Denn dort ist es für die Mehrheit selbstverständlich, regelmäßig zur Vorsorgeuntersuchung zu gehen oder eine Inspektion am Auto durchführen zu lassen. Den Menschen leuchtet in der Regel ein, dass Mensch oder Technik nur vernünftig funktionieren, wenn sie Spezialisten in regelmäßigen Abständen prüfen oder Wartungsarbeiten durchführen. So kann zum Beispiel das Fahren mit dem Auto, ohne den Ölstand zu überprüfen oder auf Warnmeldungen zu reagieren, zu einem kapitalen Motorschaden führen. Ein vergessener Vorsorge-Check beim Arzt, lässt eventuelle gefährliche Krankheiten unerkannt.

Beim Computer setzt die Vernunft oft aus

Aus unerfindlichen Gründen setzt die Vernunft bei Menschen, die in der analogen Welt auf Vorsorge und Wartung setzen, in puncto IT oft völlig aus. Hier werden Computer über Jahre betrieben, ohne dass die Hardware überprüft oder Software Updates durchgeführt werden. Nicht selten halten sich die Verantwortlichen selbst für „Computerspezialisten“ und sind der Meinung, den IT-Service selbst leisten zu können. Leider kann dies ein folgenschwerer Irrtum sein. Denn in der Regel fehlen die Zeit sich IT-technisch auf dem Laufenden zu halten und das entsprechende Know-how. Dies ist eine gefährliche Kombination, die zur Katastrophe führt.

IT-Probleme können teuer werden und zum Super Gau führen

Treten Probleme mit Computer, Server oder Netzwerk auf, wird es schnell richtig teuer. Schon wenn nur ein Computer ausfällt, kann das einen Mitarbeiter über Stunden hindern, seine Arbeit zu verrichten. Streikt ein Server, steht schnell die ganze Firma still. Der finanzielle Schaden der entsteht, ist schon nach kurzer Zeit um vieles größer als die Kosten, die durch regelmäßige Wartung oder einen Wartungsvertrag entstanden wären. Im schlimmsten Fall kann durch den Arbeitsausfall die Existenz der kompletten Firma gefährdet sein.

Gefahren aus dem Internet bedrohen Firmen und deren Ruf

Da heute eine Vielzahl an Geschäftsprozessen über das Internet abgewickelt werden, lauern zahlreiche zusätzliche Gefahren. Vernachlässigte Updates des Virenschutzes können zum Einschleppen von Schadsoftware und Viren führen. Diese sind in der Lage, Daten der Firma zu löschen, zu manipulieren oder zu kopieren. Dringen auf diesem Weg Firmeninternas oder Kundendaten nach außen, kann dies eine irreparable Rufschädigung der Firma zur Folge haben.

Professioneller IT-Service sollte auch für kleine Firmen selbstverständlich sein

All diese Gründe sprechen dafür, sich einen professionellen IT-Service auch in kleinen Unternehmen zu leisten. Die Kosten hierfür wiegen eventuelle Schäden und Risiken schnell auf. Zudem helfen die IT-Profis im professionellen Outsourcing durch ihr Know-how und den Einsatz moderner Technik, die Arbeit mit dem Rechner und damit die Abläufe im Unternehmen effizienter zu machen.

Warum IT-Service auch für kleine Firmen echt wichtig ist
Markiert in:        

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *